X-Alps 2013

Obwohl der Bewerb erst im Juni startet, laufen die Vorbereitungen im Team schon auf Hochtouren. Es gilt Material zu organisieren und zu optimieren, die 1800 km in viele kleine Teilstrecken zu zerlegen und wenn möglich alle Schlüsselstellen zu besichtigen, besteigen und auch zu befliegen.

Um im Rennen bestehen zu können, müssen die Bewerber nicht nur sehr erfahrene Piloten, sondern auch versierte Alpinisten sein, die bis zu 100 km am Tag zu Fuß zurücklegen können. Damit ich mich mit meinen beiden Supportern Hubert Kreimer und Vera Polaschegg optimal auf diese Aufgabe vorbereiten kann, wird mir bis Juli 2013 sicher nicht langweilig werden.

Ganz nebenbei darf das Konditionstraining natürlich nicht zu kurz kommen, darauf lege ich zurzeit neben der Materialorganisation auch das Hauptaugenmerk.

Nach erfolgreichem Start der neuen Trainingssaison, konnte ich schon viele Laufkilometer und Trainingsstunden, draußen und am Laufband absolvieren.

So oft als möglich versuche ich Abwechslung ins Training zu bringen und verschiedene andere Sportarten wie Skitouren, Langlaufen und Fitnesscenter usw. miteinzubauen.